Bewegte Pause

  • In der Halle wird nicht getrunken oder gegessen.
  • Zu Beginn der Pause wird im Sitzkreis kurz das jewelige Thema besprochen.
  • Große Geräte werden nicht aufgebaut.
  • Bei Handgeräten oder Bällen achtet der Betreuer auf die entsprechende Handhabung und beaufsichtigt auch das Verstauen.

Uns ist es wichtig, dass die Schüler das Pausengeschehen als Bewegungsanlass wahrnehmen - jedoch nicht als wilde Toberei sondern als vielfältige spielerische Gestaltung von Bewegungsaktivitäten.

Argumente für eine "Bewegte Pause sind u.a. eine Reduzierung der Konflikte, weniger Unfälle, Stärkung des sozialen Gefüges innerhalb der Klasse auch während der Pause, zusätzliches Bewegungsangebot und zunehmende Begeisterung von Kindern und Eltern für dieses Projekt.


 LATEA  |  2018